zum Inhalt springen

Aktuelles

Fernseh-Interview mit Dr. Werner Anzenberger bei HiWay-TV.

Interview auf Radio Steiermark

Am 5. Dezember wurde mein Interview zu "Gefangen - Grauen in St. Anna" auf Radio Steiermark im Literaturmagazin ausgestrahlt.
Ich durfte mit Ilse Amenitsch über meinen Krimi sprechen und eine kleine Stelle daraus vorlesen.
Ebenso zu Gast in der Sendung waren Claudia Rossbacher, Veit Heinichen und Martin G. Wanko.

 

Zur Einstimmung auf das Fine Crime Festival findet ihr hier schon mal ein kleines Interview von mir.

Am 3. Mai: Krimi-Dienstag in der Stadtbücherei Hartberg um 19 Uhr

Am 19. Mai: Gemeinschaftslesung um 19 Uhr beim Lesefestival Buchfink im Gemeindezentrum Hofstätten/Raab
musikalisch begleitet von Bernd Kohlhofer am Akkordeon

Am 23. Mai: Lesung in der Bafep Graz

Am 2. Juni: Lesung auf der Grazer Murinsel um 18.30 Uhr im Zuge des Fine Crime Festivals

Am 3. Juni: Lange Nacht des Krimis von 19 bis 22 Uhr in der Komödie Graz,
6-Minuten-Lesungen mit Kolleg:innen wie Alex Beer, Claudia Rossbacher, Reinhard Kleindl oder Wolfgang Hohlbein
Abschlussveranstaltung des Fine Crime Festivals 2022

Am 21. Juli: Lesung um 19.30 Uhr in der Bibliothek Fernitz-Mellach

gemeinsam mit Claudia Rossbacher und Robert Preis

 

 


Auswertung der Leserunde auf "Read First"

Vielen Dank an alle Leser:innen, die bei Read First an der Leserunde zu "Gefangen - Grauen in St. Anna" teilgenommen haben und für dieses tolle Ergebnis gesorgt haben. Ich bin wirklich gerührt. Danke auch lieber Marcel Wiese, dass du es möglich gemacht hast. ????

Hier außerdem noch ein paar Antworten der Leser:innen:

Was hat dich besonders emotional berührt?

"Meine Schwester starb an ALS, allein das hat mich schon berührt. Dann der Wandel des Vaters, der eine wenn auch kleine Stütze wurde und selber seinen Lebenssinn und Willen erkannt hat."

"Die Story um Amalia"

Notizen zum Buch:

"Es war einer, der mich packte von Anfang an. Ich bin sprachlos. Auch hier ein riesen Lob an die Autorin. Habe mit gefühlt mit allen. Habe es auch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht."

"Das war ein sehr spannender Thriller. Die Charaktere waren authentisch. Die Geschichte sehr stimmig. Besonders das Geschehen um den ALS Patienten hat mich sehr beeindruckt. Er sieht einen Mord und kann sich nicht dazu äußern. Die Recherche der Autorin über das Pflegeheim und die Krankheit hat sie sehr gut umgesetzt. Die Morde werden sehr detailliert beschrieben. Das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen."

"Freue mich auf eine Fortsetzung."

Was soll ich sagen? Ich bin einfach nur gerührt und ein wenig sprachlos! Danke an euch alle! ❤